Warum gibt es eigentlich das Internet der Dinge?

Geschichte des IoT mit Querverbindungen zum besseren Verständnis

René Pfeiffer

Das Internet of Things (IoT) oder Internet der Dinge ist in aller Munde. Genau wie bei den Kampfbegriffen Cloud, "smart" und Dienste "as a Service" fehlt leider die genaue Bedeutung. Dieser Vortrag beleuchtet die Geschichte der Technologien, die zum IoT Fieber geführt haben, und die Verbindungen des IoT Ökosystems mit den privaten und beruflichen Daten. IoT ist keine neue Technologie. Es ist eine logische Konsequenz aus Geschäftsmodellen und Datenhandel.

Wer regelmäßig IT Nachrichten liest, der/die wird sich über manche Trends wundern. Tragbare Vernetzung und allgegenwärtige Rechenleistung führt zu neuen Verquickungen, die dann scheinbar plötzlich Neues möglich machen. Wenn man sich die Hintergründe und die Geschichte anschaut, so sieht man Zusammenhänge, die die vorgegaukelte Innovation entzaubern. Dieser Vortrag ist für alle gedacht, die sich mit smarten Gegenständen umgeben (wollen), oder die Silicon Valley als gelobtes Land ansehen und zweifelhafte Geschäftsmodelle blind anbeten. "Smart" hat leider nichts mit Intelligenz zu tun. Erfahren Sie in diesem Vortrag wieso.

Related

Download

Embed

Share:

Tags