Datensafari - Was wir täglich alles so preisgeben

Wandelnde Datenlecks im Visier von Staat und Industrie

René Pfeiffer

Der moderne Mensch ist täglich ohne Pause online. Unsere Aktivitäten werden zunehmend erfasst, vermessen, gespeichert, bewertet und in alle Welt verteilt. Dank dem Internet der Dinge, smarten Geräten und dem ständigen Aufenthalt in Netzwerken machen wir es den Datenhändlern sehr leicht. Dieser Vortrag soll beleuchten was im täglichen Alltag an Daten anfällt, was diese Aussagen und wohin diese unter Umständen gehen

Mittlerweile geht es beim Datenhandel um weit mehr als Websurfen. Es geht auch nicht nur um Aktivitäten im Internet. Viele Geräte, speziell Smartphones oder Personal Computing Devices, haben Verbindungen in mehrere Netzwerke. Präsenzinformationen und das Verfolgen von Kunden in Geschäften sind nur wenige Beispiele von der schönen neuen Welt, in der Daten das Rohöl des 21. Jahrhunderts sein sollen. Die Problematik dabei ist, dass viele Produkte und Dienstleistungen nie die ganze Wahrheit sagen. Alleine ein Gast-WLAN kann schon sehr gute Profile erstellen, und damit kann man unter Umständen im Lieblingscafé ahnungslos ausgeraubt werden ohne es zu merken. In diesem Vortrag werden praktische Beispiele für Datenlecks am Alltag von fiktiven Menschen mit echten Daten illustriert. Lassen Sie sich zeigen welches Profil Ihre Umgebung von Ihnen schon hat.

Related

Download

Embed

Share:

Tags