Open Source in der Luft- und Raumfahrt-Forschung

Andreas Schreiber

In der Luft- und Raumfahrt spielen Computer eine sehr zentrale Rolle. Die darauf laufende Software umfasst missionskritische Software, die meist echt-zeitfähig und in ein übergeordnetes technisches System eingebettet ist, effiziente Codes, vor allem Simulationsalgorithmen mit hohen Anforderungen an Performance, Software, die bei komplexen Anwendungen oder im Umgang mit umfangreichen Datenbeständen unterstützt und Systeme mit vielen Benutzern, meist Internet-, Intranet- oder E-Mail-Anwendungen. In fast allen Instituten und sämtlichen Forschungsgebieten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird Software entwickelt, wobei der Umfang der einzelnen Software-Pakete dabei stark variiert und reicht von kleinsten Entwicklungen, die etwa durch Studenten erstellt werden, bis hin zu sehr großen Softwaresystemen, die gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie über viele Jahre entwickelt werden. Fast allen Entwicklungen ist gemein, dass durch die konsequente Nutzung frei erhältlicher Open-Source-Software der gesamte Entwicklungsaufwand deutlich reduziert wird. In einigen Fällen wurde nur etwa zehn Prozent neu programmiert. Zudem profitieren viele Software-Systeme des DLR von der Stabilität der vielfach getesteten Open-Source-Software und deren ständigen Weiterentwicklung. Insgesamt ist Open-Source-Software eine wichtige Kerntechnologie für viele Entwicklungen des DLR geworden.Neben der Nutzung freier Software stellt das DLR viele eigene Entwicklungen als Open-Source-Software der Allgemeinheit zur Verfügung oder beteiligt sich aktiv an der Weiterentwicklung existierender Open-Source-Software.

Related

Download

Embed

Share:

Tags